Ich war eine untreue Bloggerin, quasi die Rabenmutter des e-Content. Ihr, die ihr jeden Tag hierher kommt und unverrichteter Dinge wieder abzieht, weil – nunja, weil ich eine Rabenmutterbloggerin bin. Aber ich gelobe Besserung.

Chancen gehen nie verloren. Die, die man selbst nicht nutzt, nutzen andere.

(unbekannt)

 

Okay, ihr habt Recht. Ich habe meinen hübschen Blog rund um Charaktere und Geschichten und euch treue, gute, nach literarischen, emotionalen und dramaturgischen Schätzen lechzende Seelen vernachlässigt habe. Woher ich das weiß: Google! Aber ich gelobe Besserung.

 

Der Stand der Dinge: Viele kommen, wenige bleiben

Letztens bei der Arbeit in Google Analytics für einen Kunden: Moment mal, was ist das? 760 Sitzungen im letzten Monat auf Dramaturgia.de? (Klar. Keine große Sache. Für normale Blogs. Aber ich bin nunmal eine Rabenmutter-Bloggerin und deswegen total platt. Und happy. Und fühle mich echt, echt schlecht.)

708 Nutzer im Monat. Damit kann man echt was anfangen. Man muss es nur tun. Denn so schnell, wie ihr kommt, so schnell geht ihr auch wieder: 1,33 Seiten sucht der Durchschnitts-Dramaturge von euch auf. 78% gehen direkt nach der ersten Seite wieder. Ihr bleibt zwischen einer und drei Minuten. Damit kann man einen Artikel lesen – oder zumindest überfliegen. Und dann geht ihr wieder, meistens auf Nimmerwiedersehen, denn meine „Returnig Visitor“ Zahl ist EINSTELLIG. Tja. Jaja. Das bin ich selbst Schuld. Und ich fühle mich (auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen) echt, echt schlecht.

Denn wann habe ich nochmal das letzte Mal gepostet? Im Juli? Juni? Was, im MAI?! – Und jetzt ist Oktober? Da ist ja schon Staub drauf, auf der Domain. Und trotzdem kommen 708 Freunde von Geschichten, Figuren und Dramaturgie im Monat hierher, um … Ja, warum eigentlich genau?

 

Ihr wollt es, ihr kriegt es: Disney, Pokemon, Dramentheorie

Pokemon & Disney (via Kamri@Pinterest und bittersweetmelodyxx.tumblr.com) (dramaturgia)

  • Ihr liebt Disney, ganz besonders Frozen, Die Schöne und das Biest und Arielle. Ihr wollt alles wissen: Wer mit wem in welcher Verbindung steht, wer welche Geschichte hat, ja selbst, wie man dramaturgische Regeln darauf anwendet. Aye, Aye, Captains
  • Interessanterweise gibt es unter euch auch echt viele Pokémon-Fans! Ein „Glumanda„-Sucher hat eine HALBE STUNDE auf meinem Blog verbracht! Ich weiß noch nicht ganz, wie ich das einbauen kann, aber – Okay, ist notiert!
  • Außerdem findet ihr Harry Potter toll (mal ehrlich, wer liebt denn Bücher, Figuren und Geschichten und findet Harry Potter NICHT toll? ^^), aber scheinbar findet ihr bei mir nicht, was ihr sucht. Ich schaue mal, was ich hier tun kann.
  • Titanic ist auch ein Lieblingsthema von euch. Rose & Jack. Vermutlich Liebesgeschichten im Allgemeinen. Das trifft sich gut, denn ich liebe Liebesgeschichten ebenfalls! Da lässt sich bestimmt was arrangieren! :-)
  • Außerdem gibt’s immer wieder klassische Dramentheorie. Figurenkonstellation, Protagonist, Antagonist, sowas. Klingt staubig, ist aber echt spaßig – vor allem, wenn es mit Pokemon erklärt wird! :D Für meine bisherigen Artikel dazu schaut doch mal hier nach.

 

Der Weg ist das Ziel: Die Strategie

Meine liebsten Dramaturgees,
ich will euch happy machen. Ich will euch zum Nachdenken bringen, mein Wissen mit euch teilen und von euch lernen. Und ganz persönlich wünsche ich mir, dass ihr hier öfter und mehr Artikel findet, die euch Spaß machen, die euch einen Mehrwert bieten, die euch irgendwie weiterbringen – egal was ihr tut. Ich will, dass ihr euch auf mich und auf Dramaturgia.de verlassen könnt. Auf die Qualität der Artikel, auf den Mehrwert – und vor allem darauf, dass ihr hier regelmäßig etwas Neues findet, das euren Durst nach Emotionen, Geschichten und Dramaturgie stillt.

Deswegen gibt es jetzt einen Neuanfang. Ich werde sicherlich nicht alle zwei Tage hier bloggen – bleiben wir doch mal realistisch! Hier war fünf Monate nix los (oh Gott, das ist fast ein halbes Jahr!), also wie wäre es, wenn wir erstmal starten mit: 1x pro Monat. Das kann ich schaffen. Damit könnt ihr planen. Was haltet ihr vom ersten Sonntag?

Die Regelmäßigkeit ist ein Aspekt. Ein anderer ist der Inhalt der Artikel. Google flüstert mir einiges, aber nicht alles. Deswegen brauche ich euch: Redet mit mir. Schreibt mir, wenn euch etwas gefallen hat. Oder wenn euch etwas nicht gefallen hat. Sagt mir, wovon ihr gerne mehr hättet. Und was euch hier noch fehlt. Ich werde mein Bestes geben!

Der letzte Aspekt ist die Usability meines Blogs. (Bitte ignoriert diese vorübergehend scheußlichen Farben! Ich habe mein Layout aktualisiert und das hat alle gemoddeten Farben zurückgesetzt und … Jaah … Jetzt ist es ein bisschen ugly. Aber danach wird es noch besser und hübscher (vor allem mobil). Ich werde noch ein bisschen mit Bildern experimentieren – Ach, und ich habe ein „Related Articles“ Plugin installiert. Damit ihr nicht gleich wieder gehen müsst ;-). Probiert es doch gleich mal aus!

 

Deswegen: „Bleibt ein Weilchen und hört zu.“

Ich freu mich auf unsere gemeinsame Zukunft!
Eure Ylana
<3